AKTUELL

Umbau Kobelt-Haus in Schwanheim

Für alle sichtbar sind die Bauarbeiten am Kobelt-Haus außen. Aber auch im Inneren ändert sich vieles; neben der Sanierung der Bücherei ist die größte Umbaumaßnahme der Einbau eines Aufzugs. Dadurch wird unter anderem der Zugang zum Heimatmuseum im 1. Stock für viele Besucher leichter werden. Für die Museumsleitung bedeutet das viel Arbeit im Hintergrund. So wurden die meisten Objekte „verpackt“, um sie vor Erschütterungen durch die Umbauarbeiten zu sichern.

Daher – und wegen der andauernden Corona-Pandemie – bleibt das Heimatmuseum bis auf weiteres geschlossen. 

Der Heimat- und Geschichtsverein Schwanheim e.V. freut sich schon heute darauf, nach den Bauarbeiten und nach Corona ein „Wiedereröffnungsfest“ zu veranstalten. Bis dahin: Bleiben Sie gesund!

Der Vorstand des Heimat- und Geschichtsvereins wünscht „Frohe Ostern“!


DIE NEUE „PORT“ IST DA!

Uraltes Schwanheimer Land – Erlebnisse eines Ausgräbers“

Unter diesem Titel ist unser Museumsboten „die Port“ Nr. 22 erschienen, in der Norbert Müller, wie schon bei seinen vielen Vorträgen im Museum, von seinen Erlebnissen und Erfahrungen als Hobbyarchäologe berichtet. 

Wer das Heimatmuseum Schwanheim kennt, der weiß, dass archäologische Fundstücke aus der Vor- und Frühgeschichte bis zur Neuzeit in der Ausstellung einen breiten Raum einnehmen. Dies verdanken wir der „Ausgrabungsgruppe im Heimatmuseum“, die 1971 von Norbert Müller gegründet und über Jahre geleitet wurde.

Da derzeit keine persönliche Vorstellung unseres Museumsboten stattfinden kann, und auch das Museum bis auf weiteres geschlossen ist, können Sie „die Port“ Nr. 22 bei Bücher Waide,  Alt-Schwanheim 39a, 60529 Frankfurt/Main, zum Preis von 6,80 € erwerben.