AKTUELL

Das Veranstaltungsprogramm für 2018 finden Sie unter der Rubrik TERMINE.


Jahresausklang beim Heimat- und Geschichtsverein Schwanheim e.V.

Zum traditionellen Jahresausklang mit heißem Apfelwein und Stutzweck lädt der Heimat- und Geschichtsverein Schwanheim am Donnerstag, 27. Dezember 2018 um 18.30Uhr, alle Mitglieder und Freunde des Heimatmuseums Schwanheim herzlich ein. 

Wir feiern wieder im Hof des Wilhelm-Kobelt-Hauses. Ein Feuer wird für die nötige Wärme und für eine gemütliche Atmosphäre sorgen. Schön wäre es, wenn Sie ihren eigenen Glühweinbecher mitbringen. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. 

Das Heimatmuseum, Alt Schwanheim 6, ist am 30.12.2018 geschlossen. 

Ab 6. Januar 2019 ist es wieder jeden Sonntag von 14.00 bis 16.00 Uhr für Sie geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Der Eintritt ist frei.

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des Heimat- und Geschichtsvereins Schwanheim e.V. schöne Feiertage. 


Theaterkreis St. Mauritius unterstützt Heimat- und Geschichtsverein Schwanheim e.V.

Mit einem Teil der Einnahmen aus den Theaterstücken unterstützt der Schwanheimer Theaterkreis St. Mauritius jährlich gemeinnützige Einrichtungen oder Projekte. So bekam auch der Heimat- und Geschichtsverein Schwanheim e.V. eine Spende von 3.000 Euro für die Transkription der „Kobelt Tagebücher“ überreicht.

Bereits 2016 hatte der Verein damit begonnen, die Tagebücher transkribieren zu lassen. Ein langwieriges Projekt, denn Dr. Wilhelm Kobelt, der vom Ärztlichen Hilfsverein Schwanheim 1869 als erster Arzt eingestellt wurde, führte bis zu seinem Tod 1916, also fast 50 Jahre lang, Tagebuch. Das Ergebnis: 19 Bücher mit insgesamt ca. 8.000 Seiten in „Deutscher Kurrentschrift“. Der erste Band wurde Anfang 2018 auf die Homepage des Vereins eingestellt.

Stellvertretend für den Theaterkreis St. Mauritius überreichten Thomas Kneisel (links) und Mechthild Schwab (zweite von rechts) den Spendenscheck an Agnes Rummeleit (rechts) und Werner Fuchs (zweiter von links) vom Heimat- und Geschichtsverein Schwanheim e. V.


Sonderausstellung „Schwanheimer Vereine in der Vergangenheit“

Vom freiheitlich demokratischen Geist der Nationalversammlung in der Frankfurter Pauskirche fühlten sich 1848 auch 27 junge Schwanheimer angesprochen. Im Sinne der Losung von Turnvater Jahn „Frisch, fromm, fröhlich, frei“ schlossen sie sich zusammen und begannen mit Leibesübungen. Wenig später bildeten einige schon eine Gesangsabteilung. Diese Männer war vermutlich die Keimzelle des Turnvereins 1872 und des Gesangvereins Liederkranz. Schon 1860 folgte mit der Concordia der zweite Gesangverein des Dorfes. In den folgenden Jahren wurden die unterschiedlichsten Vereine gegründet. Darunter auch 1866 der „Ärztliche Hilfsverein“, der zwei Jahre später dafür sorgte, dass Schwanheim seinen ersten Arzt bekam. Bis zur Gründung des Ev. Jungfrauenvereins 1885 waren Vereine reine Männersache. Die Vereinsgründungen der folgenden Jahre geben einen guten Eindruck davon, welche Themen den Menschen am Herzen lagen.

Die Sonderausstellung „Schwanheimer Vereine in der Vergangenheit“ kann ab Sonntag, 14. Oktober 2018 im Heimatmuseum Schwanheim, 60529 Schwanheim, Alt Schwanheim 6, zu den Öffnungszeiten des Museums (sonntags von 14 – 16 Uhr) besichtigt werden.