AKTUELL


Das Veranstaltungsprogramm für 2019 finden Sie unter der Rubrik TERMINE.


Jahresausklang beim Heimat- und Geschichtsverein

Zum traditionellen Jahresausklang mit heißem Apfelwein und Stutzweck lädt der Heimat- und Geschichtsverein Schwanheim am Freitag, 27. Dezember 2019 um 18.30 Uhr, alle Mitglieder und Freunde des Heimatmuseums Schwanheim herzlich ein.

Wir feiern im Hof des Wilhelm-Kobelt-Hauses, Alt Schwanheim 6. Ein Feuer wird für gemütliche Atmosphäre sorgen. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

Wenn möglich, bringen Sie bitte ihren eigenen Glühweinbecher mit.

Das Heimatmuseum ist am 29.12.2019 geschlossen.

Ab 5. Januar 2020 ist es wieder jeden Sonntag von 14.00 bis 16.00 Uhr für Sie geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Der Eintritt ist frei.

Der Vorstand des des Heimat- und Geschichtsvereins Schwanheim e.V. wünscht allen Mitgliedern und Freunden schöne Feiertage und alles Gute für das Jahr 2020.


Die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Schwanheim zu Besuch im Heimatmuseum Schwanheim

Am Montag, 25. November 2019, besuchten die Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr Schwanheim das Heimatmuseum Schwanheim. Einige waren schon einmal mit der Schule hier gewesen, aber dennoch waren auch sie wieder vom Museum sehr beeindruckt. Agnes Rummeleit, die 1. Vorsitzende des Vereins, hatte bei dem Rundgang besonders die Ereignisse hervorgehoben, bei denen das Feuer eine Rolle spielte. Zum Beispiel, dass in früherer Zeit nur der „Bürger“ in Schwanheim werden konnte, der einen sogenannten „Löscheimer“ bezahlte. Am schlimmsten traf es im Jahre 1446 die Schwanheimer, die damals noch im „Altdorf“ wohnten. Ein Feuer vernichtete fast alle Häuser. Die ganze Geschichte ist im Heimatmuseum anschaulich beschrieben.

Dennoch hatte dieser Besuch einen besonderen Hintergrund. Der Heimat- und Geschichtsverein Schwanheim hatte die Einnahmen des Hoffestes anlässlich der Ausstellungseröffnung „150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Schwanheim“ auf 300 Euro aufgestockt. Nach dem Rundgang durch die Museumsräume wurde der entsprechende Scheck stellvertretend dem Jugendfeuerwehrwart Mike Henrich überreicht. Die Freude war sehr groß und die ersten Überlegungen, wofür das Geld verwendet werden sollte, fanden sofort statt.

Scheckübergabe an die Freiwillige Feuerwehr

Sonderausstellung:
Die Mineraliensammlung von Apotheker Kurt Schlarb

Welcher ältere Schwanheimer kennt sie nicht, die Dekorationen in den Auslagen der Kreuz-Apotheke? Mineralien aus nah und fern sowie Armeen von Zinnsoldaten wechselten als Deko in den Schaufenstern. Die Ausstellung im Heimatmuseum Schwanheim zeigt von Kurt Schlarb gesammelte Mineralien aus Idar-Oberstein, Tschechien, dem Zillertal und Habachtal wie Quarze, Amethyste, Fluorite, Granate, Galenit, Pyrite sowie edle Steine aus aller Welt.

Die Ausstellung ist vom 20. Oktober 2019 bis 26. Januar 2020 im Museum des Heimat- und Geschichtsvereins Schwanheim e.V. sonntags von 14.00 bis 16.00 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.


Heimatmuseum Schwanheim „Museum des Monats Juni 2019“

Am Mittwoch, 31. Juli 2019, wurde das Heimatmuseum Schwanheim zum „Museum des Monats Juni 2019“ ausgezeichnet. Den Preis überbrachte die Hess. Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Frau Angela Dorn. Dieser Preis wird vorwiegend an kleinere Museen vergeben, die durch Konzept und Ausstattung, Geschichte anschaulich vermitteln.Bei dem Rundgang durch die 2006 neu gestalteten Räume war Frau Ministerin Dorn von der Gestaltung und den teilweise außergewöhnlichen Objekten sehr angetan. Der gesamte Vorstand des Heimat- und Geschichtsverein Schwanheim e.V. freut sich sehr über den mit 1.000 Euro dotieren Preis. Das Geld wird in das Projekt „Tagebücher Prof. Dr. Kobelt“ fließen. Die Transkription der 19 Tagebücher, von denen die ersten drei bereits auf der Hompage des Vereins zu lesen sind, geht gut voran. Im zweiten Halbjahr 2019 werden die drei nächsten Bände folgen.

Verleihung des Preises „Museum des Monats Juni 2019“: v. l. n. r. Hermann Klimroth, Dr. Silke Wedekind, Wolfgang Henninger, Agnes Rummeleit, Ministerin Angela Dorn, Kerstin Moos, Werner Fuchs, Marion Wanderer